Aktuelles

Strapazierte Füße an kalten Tagen

Neben den richtigen Schuhen sind, besonders im Winter, die richtige Pflege der Füße das A und O der Fußgesundheit.

Die Füße bilden die Basis unseres Bewegungsapparats und halten uns ein Leben lang im Gleichgewicht. Es bieten sich viele verschiedene Möglichkeiten, um den Füßen auch in der kalten Jahreszeit etwas Gutes zu tun.

  • Die Massage
    Durch gezielte Massagen der Reflexzonen werden diese in bestimmter Weise stimuliert und positiv beeinflusst. Jede einzelne Zone am Fuß steht mit einem bestimmten Teil des Körpers in Verbindung. Durch die Auflösung vorhandener Blockaden wird das allgemeine Wohlbefinden gesteigert.
  • Die Fußbäder
    Eine wohltuende Entspannung und ideale Vorbereitung für anschließende Nagelpflege oder Massage. Fußbäder haben eine erfrischend und belebende Wirkung, machen die Haut wieder geschmeidig und fördern zudem die Durchblutung.
  • Die Entfernung der Hornhaut
    Besonders im Winter ist die empfindliche Fußhaut gefährdet. Eines der ersten Merkmale von strapazierten Füßen ist die Hornhaut. Hierbei lässt sich eine dünne Hornhaut oft auf sanfte Weise entfernen. Dafür gibt es spezielle Fußpeelings, welche Sie am besten nach einem Fußbad anwenden. Falls sich schon eine dickere Hornhaut gebildet haben sollte, reicht ein Peeling nicht mehr aus. In diesem Fall können Sie sich gerne an unsere erfahrenen Podologen wenden.
  • Die Nachpflege
    Nach wohltuendem Fußbad und sanftes Peeling ist eine spezielle fetthaltige Pflegecreme die richtige Wahl, um das Pflegeprogramm Ihrer Füße zu vervollständigen. Damit bekommen Ihre Füße die notwenige Feuchtigkeitspackung.

Wir beraten und unterstützen Sie gerne in Ihrer Fußpflege. Weitere Informationen hierzu finden Sie bei Podologie und Fußpflege oder direkt bei uns in der Filiale. Wir freuen uns auf Sie!